Ayanamsa - tropischer oder siderischer Tierkreis? D ie    meisten    Vedischen    Astrologen    arbeiten    mit    dem    "fixen"    Tierkreis,    was    als siderischer   Tierkreis   bezeichnet   wird   und   die   westlichen   Astrologen   arbeiten   mit   dem beweglichen   Tierkreis,   was   als   tropischer   Tierkreis   bezeichnet   wird.   Das   bedeutet,   dass die   meisten   Vedischen Astrologen   mit   einer   gewissen   "Verschiebung",   dem Ayanamsa, arbeiten,   wodurch   die   Stände   der   Planeten,   aber   auch   der   Aszendent,   in   den   Zeichen um   circa   24   Grad      zurück   gehen.   So   ist   es   gut   möglich,   dass   Sie   im   ersten   Moment   in Ihrer   gewohnten,   westlichen Astrologie, Aszendent   Skorpion   sind,   und   dann   ergibt   sich durch   diese Verschiebung Aszendent Waage   in   der Vedischen Astrologie. Viele   indische Astrologen   führen   diesen   Punkt   als   großen   Vorteil   gegenüber   der   westlichen Astrologie aus   und   die   Masse   der   indischen   Astrologen   arbeitet   auch   mit   dieser   "Verschiebung". Nur   diese   "Spaltung"   in   2   verschiedene   Berechnungen   ist   meines   Erachtens   unrichtig. Vielmehr   ist   es   so,   dass   es   in   der   Welt   nur   eine   Astrologieart   gibt,   die   eben   auf   dem Tierkreis,   dem   Zodiak,   basiert.   Diese   Verwirrung   entstand,   wie   die   Astrologie   Indiens vor   langer   Zeit   in   Austausch   trat   mit   der   westlichen   Astrologie   und   man   ab   diesem Zeitpunkt   begann,   die   Tierkreiszeichen   "an   den   Himmel   zu   heften",   was   aber   in   den alten   Schriften   nirgendwo   ursprünglich   so   gedacht   war.   Deswegen   kommen   auch   den Tierkreiszeichen in der Vedischen Astrologie nicht so eine große Bedeutung zu. Das   bedeutet   nun   für   meine   Art   des   Unterrichts,   dass   die   Planeten   immer   in   den gleichen   Zeichen   wie   in   der   westlichen   Astrologie   sind,   denn   die   Vedische   Astrologie schreibt   in   ihren   klassischen   Texten   kein   Wort   über   diese   Verschiebung.   Wir   legen demnach    diese    Planetenstände    zugrunde,    so    wie    Sie    diese    aus    der    westlichen Astrologie   kennen.   Anders   ist   dies   mit   den   Planeten   bezogen   auf   die   Position   in   den Fixsternkonstellationen.      Hierbei      muss      das      Wandern      der      Sonne      vor      dem Fixsternhintergrund   beachtet   werden,   d.   h.   also,   dass   die   Fixsternpositionen   siderisch und    die    Planetenpositionen    tropisch    analysiert    und    gelehrt    werden.    Natürlich    sind Studierende frei, zu einer anderen Erkenntnis zu gelangen. Wenn   Sie   tiefergehendere   Informationen   haben   wollen,   warum   m.   E.   auch   der tropische   Tierkreis   gilt,   können   Sie   sich   hier   gratis   meinen   Lehrbrief   aus   meiner Vedischen-Astrologie-Schule   herunterladen.   Hierin   wird   auf   25   Seiten   erläutert, warum   ich   mit   dem   tropischen   Tierkreis   und   siderischen   Nakshatras   arbeite. Einfach auf das Bild klicken!